to the top
 

Grusswort des Präsidenten der SGPP

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, liebe Kollegen,
Liebe Kongressteilnehmer,

Ich werde das grosse Vergnügen haben, Sie zu unserem Jahreskongress der Schweizerischen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie zu empfangen, der vom 12. bis zum 14. September in Interlaken stattfinden und dem Thema „Wege des Patienten“ gewidmet sein wird. Dieses Jahr wird uns auch die Erfahrung und die Kompetenz unseres Past-Präsidenten, Hans Kurt, der die Leitung des Organisationskomitees übernommen hat, zugute kommen. 

Die SGPP wird dieses Jahr im Kursaal des Casinos nicht allein sein, da wir unseren Kongress gemeinsam mit der Vereinigung Swiss Mental Healthcare bestreiten, welche sich aus Direktoren, Chefärzten und Pflegedirektoren der psychiatrischen Spitäler und Kliniken der Schweiz zusammensetzt. Gleichzeitig wird auch am 13. September 2012 der Tag zur Psychiatrieplanung der Gesundheitsdirektorenkonferenz stattfinden. Nebst seinem traditionellen Ziel der Bildung und Information wird unser Kongress Gelegenheit zu Begegnungen und einem interessanten und bereichernden Gedankenaustausch bieten.

Unser Thema „Wege des Patienten“ soll Vielfalt und Diversität der Behandlungsmöglichkeiten der psychisch Kranken aufzeigen. Diese können in Zukunft nicht mehr auf eine rein passive Rolle begrenzt werden. Ideal wäre, wenn Psychiater-Psychotherapeut und Patient beide Spezialisten werden könnten, die sich um die Gesundheit des letzteren kümmern würden. Bei jedem einzelnen Patienten bestehen mehrere Wege. Wir hoffen, dass die Tage in Interlaken uns ermöglichen werden, diese (wieder) zu entdecken.

Am Mittwoch, dem 12. September 2012, werden nachmittags verschiedene Kurse stattfinden, gefolgt von der offiziellen Eröffnung und einem Aperitif. Der Unterhaltungsteil wird von Margrit Bornet & Belinda Bandinu wahrgenommen. Während unserem Kongressdinner am Donnerstagabend werden wir die Band Groovin Tuesday hören, zu der auch Christian Bernath gehört.

Das Organisationskomitee und ich hoffen sehr, Sie zahlreich in Interlaken anzutreffen, denn was wäre der Jahreskongress 2012 der SGPP ohne Sie?

Pierre Vallon

Pierre Vallon
Präsident der SGPP